Gesamtbericht - Groening Motorsport

" Update der Webseite am 06.11.2018 " /// Rennbericht_Gesamtbericht 2018 /// Termine 2019 "
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gesamtbericht

Rennberichte > Saison 2018 > Oschersleben
Mit sehr viel Vorfreude aber auch mit gemischten Gefühlen reisten wir  zum Männertag in Oschersleben ein. Erst einen Abend vorher konnten wir unseren Renner das erste mal nach seinem Unfall in Brno wieder laufen lassen. Deshalb war es für uns ein sehr spannender Moment als wir im Fahrerlager in der Motorsportarena Oschersleben unser Teamzelt aufschlugen. Peter hatte an diesem Männertag noch eine sehr wichtige Motorradtour. Er fuhr das Motorrad eines tödlich verunglückten Kumpels. Es lag ihm sehr am Herzen und so kam er auch erst am Abend zu uns an die Rennstrecke. Da wir in diesem Jahr noch einen weiteren Lada Tourenwagen in unserem Zelt vom Ecki Nienhold beherbergen war es auch ein wenig enger im Teamzelt geworden. Wir einigten uns noch Teamintern darauf, dass wir am Freitag früh auf ein freies Training verzichten wollen. Also musste nun alles im Qualifying um 12.15 Uhr passen. Es ging nun zur Mittagszeit raus in die Börde. Da wir dieses Weekend zusammen mit dem „KAMPF DER ZWERGE“ bestritten fuhren nicht weniger als 43 Tourenwagen auf die Strecke. Peter rollte erst einfach nur um zu sehen ob das Auto wieder in alter Form und Performance wieder hergestellt war. Er kam nach vier Runden in die Box. Wir kontrollierten alle Flüssigkeitsstände. Alles war perfekt. Nur Peter kämpfte noch mit den verbrannten Ölrückständen des Motors nach dem Crash. Aber auch das sollte bald kein Thema mehr sein. Nun sollte die Gangart entschieden aggressiver beginnen. Doch leider folgten mehrere Gelb-Phasen. Dann ereilte uns sogar ein Abbruch der Qualifikation. Rote Flagge wurde gezeigt. Alle Tourenwagen sammelten sich in der Boxengasse. Wertvolle Zeit ging uns verloren. Dann rollte der riesige Pulk wieder raus. Aber eine vernünftige Rundenzeit war in weiter Ferne gerückt. Wir beendeten das Quali auf P8 der Haigo-Wertung. Dennoch waren wir mehr als glücklich über das Resultat. Das Rennauto war wieder fit für die neue Saison. Und wenn man bedenkt dass RONNY erst einen Tag vorher das erste mal nach seinem Crash wieder GEATMET hat , wollen wir mal nicht meckern. Am Samstag standen nun 2 Rennen an einem Tag auf der Agenda. Rennen 1 um 11.10 Uhr und Rennen 2 um 16.15 Uhr. Beide Renen sollten nun fliegend gestartet werden. Das kommt unseren Renner sehr entgegen. So konnte Peter beim Start des 1. Rennens gleich Plätze gut machen. Die Spitze des Feldes konnte sich im Laufe der Renndistanz immer weiter absetzen. Peti hatte aber seine Kampgruppe gefunden. Aber alles verlief sehr hart aber dennoch fair. Ohne technische Probleme kam Peter auf Platz 5 der HAIGO-Wertung ins Ziel. Alles hatte gehalten. Nur die Rundenzeiten gaben uns Grund zur Sorge. Wir versuchten nun den Fehler zu finden. Uns fehlten ca. 3 Sekunden pro Runde zur Spitze. Im Teamgespräch wurde der Fehler auch dingfest gemacht. Leider war uns in der doch sehr stressigen Zeit des Aufbaus von RONNY eine sehr wichtige Komponente in Vergessenheit geraten. Aber nun war die Zeit zum 2. Rennen zu kurz um unsere verbaute Brno-Übersetzung auf Oschersleben umzubauen. Leider sollte es nun auch zum 2.Rennen des Wochenendes mit einer zu langen Getriebeübersetzung auf die Strecke gehen. Auch im Nachmittagsrennen ging der Start ohne Probleme über die Bühne. Diesmal hatte Peter viel Luft nach vorne als auch nach hinten. Er fuhr sein Rennen ohne größere Kämpfe. Nur in der letzten Runde sollte es noch einmal knapp werden. Michael  #78 (Zastava) hatte es in der letzten Kurve in den Windschatten von Peter geschafft. Doch Peter konnte wieder einen 5. Platz verteidigen. Unser Rennauto war auch nach dem 2. Rennen in einem perfekten Zustand. Alle Flüssigkeitsstände waren in Ordnung. Das Fahrwerk war auch wieder im gewohnten Zustand. Nur die Übersetzung des Getriebes war nicht perfekt. Schwamm drüber. Zweimal P5.Für das nächste Rennwochenende wird nun auch die Übersetzung auf das AUTOMOTODROM MOST angepasst sein. EINEN GROSSEN DANK AN ALLE SPONSOREN UND UNTERSTÜTZER DES MOTORSPORT-TEAM GRÖNING!!!DANKE
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü